Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Primal Fear 16.6 (BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU’RE DEAD) Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Primal Fear bieten seit jeher deutschen Power Metal reinsten Wassers – mit starken Gitarren-Riffs, wuchtigem Schlagzeug/Bass-Fundament und den gewohnt hymnischen Gesängen. Das war zu Zeiten ihres selbstbetitelten Debüts so, das hat sich gottlob auch mit ihrer aktuellen Scheibe 16.6 (BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU’RE DEAD) keinen Deut geändert.

Stilistische Parallelen zu Accept und U.D.O. dürfen getrost erwähnt werden, auch wenn Frontmann Ralf Scheepers sicherlich über ein anderes Stimmvolumen verfügt als „German Tank“ Udo Dirkschneider. Was all diese Bands verbindet: Experimente fallen nur graduell aus, und Klischees werden mit voller Absicht hemmungslos bedient. Da darf der Ritt auf dem Adler (‘Riding The Eagle’) ebenso wenig fehlen wie anglistische Plattitüden (‘No Smoke Without Fire’, ‘Night After Night’, ‘Killbound’).

Der Fan will es so, und er bekommt bei Primal Fear das, wonach er verlangt. Achtet man also weniger auf die Texte und mehr auf Produktion und handwerkliche Umsetzung, kann man durchaus ins Schwärmen geraten. Allerdings: Diese Musik könnte man sich auch mit weiter blickenden Themen vorstellen (als Vorbild seien hier mal Saxon und Iron Maiden genannt), wenn denn ein entsprechender Ideengeber vorhanden wäre.

Matthias Mineur

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juni-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Accept :: Blind Rage

Accept :: Stalingrad

Eisbrecher :: Sünde


ÄHNLICHE ARTIKEL

Accept-Managerin Gaby Hoffmann setzt sich zur Ruhe

Gaby Hoffmann, die Managerin von Accept und Ehefrau von Gitarrist Wolf Hoffmann, zieht sich aus dem aktiven Band-Geschäft zurück.

Accept engagieren Martin Motnik als Bassist

Accept scheinen mit Martin Motnik einen Nachfolger für Peter Baltes gefunden zu haben. Außerdem haben die Metaller eine Geigerin verpflichtet.

David Reece teilt gegen Accept aus

Der einstige Accept-Sänger betitelt Mark Tornillo als Udo-Kopie und meint, Accept wäre die Wichtigkeit von Dirkschneider nicht bewusst (gewesen).

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson unterbricht Konzert: Beamte äußern sich zum Vorfall

Update: Die Polizei von Tacoma und die Venue haben sich mittlerweile ebenfalls zu dem Vorfall geäußert. Die Marketingleiterin des Tacoma Dome erklärte gegenüber dem US-amerikanischen Nachrichtensender KIRO 7, dass sie auf dem Konzert mehrfach Beschwerden über eine übermäßig aggressive Person erhalten haben. Der Fan sei aggressiv geworden als der Sicherheitsdienst versuchte, ihn zu entfernen und griff einen der Sicherheitsbeauftragten an. Ähnlich schildert auch ein Polizeibeamter von Tacoma den Fall. Laut diesem befand sich ein 26-jähriger Mann an der Barriere auf dem Boden. Er war berauscht und belästigte die Menschen in seiner Umgebung. Konzertbesucher baten den Sicherheitsdienst, ihn herauszuholen. Nach Angaben der Polizei schlug der…
Weiterlesen
Zur Startseite