Joachim Luetke Transformer – The Art Of Visualizing Music DVD

Metal, Nuclear Blast 26 Songs + 7 Videos / ca. 214 Min. VÖ: Oktober 2009

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Nuclear Blast

Metal als Gesamtkunstwerk. Geht das überhaupt? Dieser Frage nimmt sich der renommierte deutsche Künstler Joachim Luetke auf seinem Werk TRANSFORMER an. Nachdem er sich in der Metal-Szene mit Arbeiten für unter anderem Pain, Rage, Dimmu Borgir, Arch Enemy und Kreator einen Namen gemacht hat, versucht der nun in Österreich lebende Luetke mit der interaktiven DVD TRANSFORMER: THE ART OF VISUALIZING MUSIC die Verbindung zwischen Musik und visueller Kunst zu schaffen.

Leider ist das Endergebnis alles andere als überzeugend. So ist die Auswahl der vertretenen Bands zwar durchaus interessant und vielseitig – neben Größen wie Meshuggah, Rage oder Arch Enemy sind auch unbekanntere Bands wie yelworC oder Persephone auf der DVD zu finden – doch leider haben die ausgewählten Songs und Videos alle schon einige Jahre auf dem Buckel und sind schon von diversen anderen Samplern bekannt.Auch die Artworks von Joachim Luetke, die das Ganze künstlerisch umrahmen, sind leider nichts Außergewöhnliches, da man sie schon von den Alben der einzelnen Bands kennt. So bleibt unterm Strich leider nur ein Sampler mit Songs, die man schon kennt, vor einem visuellen Hintergrund, der wenig Neues bietet.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Metal: Hellsinger

Watchmen

Rammstein :: PARIS


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nicolas Cage mag Black Metal

Nicolas Cage ist eine coole Sau. Punkt. Doch jetzt setzt der Hollywood-Star noch einen drauf.

Im Pit bei Arch Enemy + Behemoth + Carcass + Unto Others

Am 30.10.2022 spielten Arch Enemy, Behemoth, Carcass und Unto Others im Hamburg. Galerie und Live-Bericht findet ihr hier.

Nita Strauss rekrutiert Alissa White-Gluz für neue Single

Ex-Alice Cooper-Shredderin Nita Strauss holt sich Arch Enemy-Frontfrau Alissa White-Gluz für ihre neue Single ‘The Wolf You Feed’ an Bord.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nicolas Cage mag Black Metal

Einigen ist wahrscheinlich bekannt, dass Nicolas Cage einen Metal-affinen Sohn hat. Nun hat auch der Schauspieler seine Wertschätzung für das extreme Genre bekundet und eine gute Erklärung dafür gegeben. Weitere Prominente die sich überraschenderweise zum Metal bekennen, seht ihr unten. Es ist kein Geheimnis, dass Cage schon immer ein Rock'n'Roll-Fan war - und mit vielen Musikern befreundet. Laut einem Interview war er Teil einer Clique von Musikern, die Horrorfilme lieben. Darunter Johnny Ramone, Rob Zombie, Tom Waits, Kirk Hammett sowie Eddie Vedder von Pearl Jam. Die Gruppe traf sich, um über Filme und Musik zu reden und Songs zu spielen.…
Weiterlesen
Zur Startseite