Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Rollstuhlfahrer crowdsurft bei Arch Enemy-Show

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was für eine großartige Aktion! Beim Arch Enemy-Auftritt auf dem spanischen Resurrection Fest hat die Menschenmenge einen Rollstuhlfahrer beim Crowdsurfen geholfen. Die Leute trugen den jungen Mann im Rolli auf ihren Händen nach vorne zur Bühne. Diverse Fotos und Video kursieren nun davon im Netz, zwei Clips könnt ihr euch unten reinziehen.

Menschliches Glanzlicht

Arch Enemy selbst ließen es sich freilich ebenfalls nicht nehmen, das grandiose Manöver zu kommentieren. „Die Legionen von Arch Enemy waren gewohnt fantastisch beim @ResurrectionESP in Spanien vor ein paar Tagen! Heute spielen wir in Marseille in Frankreich. #archenemy #wareternal #willtopower“, schrieben die Death-Metaller auf Twitter.

Menschen mit Handicap haben es ohnehin schwer genug. Insofern ist natürlich besonders schön, wenn einem Rollstuhlfahrer etwas ermöglicht wird, was er vielleicht gar nicht für möglich gehalten hat. Und die Festival-Besucher scheuten offensichtlich auch nicht die Extra-Kraftanstrengung im Vergleich zu einem normalen Crowdsurfer – so ein Rollstuhl ist nämlich bestimmt nicht leicht. Das Resurrection Fest findet seit 2006 in Viveiro in Galicien statt. Dieses traten neben Arch Enemy unter anderem Slipknot, Slayer, Parkway Drive, King Diamond, Within Temptation, Lamb of God, Gojira, Trivium, Testament, Millencolin, Cradle of Filth, Kvelertak, Cult of Luna, While She Sleeps und Converge auf.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Alissa White-Gluz wehrt sich gegen Vorwürfe von Vicky Psarakis

Anfang September 2019 erhob The Agonist-Sängerin Vicky Psarakis schwere Vorwürfe gegen ihre Vorgängerin und aktuelle Arch Enemy-Shouterin Alissa White-Gluz. Sie warf ihr vor, verhindert haben zu wollen, dass das aktuelle The Agonist-Album veröffentlicht werden kann. "Es ist es ziemlich offensichtlich, dass die Person, die versucht hat uns zurückzuhalten, Alissa [White-Gluz] ist. Am Anfang hat sie es mittels Interviews getan und, indem sie sehr schlecht über die Band-Mitglieder gesprochen hat." Nun haben sich Napalm Records (The Agonist) und Century Media Records (Arch Enemy) zusammengesetzt, um die Sache zu klären. Im besten Fall soll das Ganze aus der Welt geschafft werden. Vicky…
Weiterlesen
Zur Startseite