Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die METAL HAMMER April-Ausgabe 2019: Judas Priest, Mötley Crüe, Subway To Sally, Megadeth u.v.a.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

50 Jahre Judas Priest

Judas Priest stehen bei euch hoch im Kurs. Nach allen Huldigungen wagen wir einen etwas anderen Rückblick auf die Geschichte der Briten: Mit ihrem langjährigen Gitarristen K.K. Downing analysiert Redakteur Matthias Weckmann den Aufstieg der Heroen und legt den Finger in manch offene Wunde. Zudem befragte Autor Matthias Mineur den ersten Sänger Al Atkins. Als Abrundung empfehlen acht Autoren subjektiv ihre favorisierten Platten. Als Soundtrack empfiehlt sich unsere exklusive (für Abonnenten ohne Aufpreis beigelegte) Tribute-CD (siehe auch noch mal weiter unten).

Leserpoll 2018

Ihr habt erneut fleißig abgestimmt. Nun präsentieren wir die Bands, Konzerte und Ereignisse, die vergangenes Jahr bei euch hoch im Kurs standen.

Mötley Crüe

Wir sprachen mit Schlagzeuger Tommy Lee über die Verfilmung der Bandbiografie ‘The Dirt’ sowie den dazugehörigen Soundtrack.

Megadeth

Matthias Weckmann diskutierte mit Dave Mustaine über die Best of-Compilation WARHEADS ON FOREHEADS sowie die Zukunft der Band.

Devin Townsend

Für dieses exklusive Feature begleitete Redakteur Sebastian Kessler den kanadischen Tausendsassa beim Platteneinkaufen.

Metal & Tierschutz

Autorin Christina Wenig spricht im exklusiven Special mit Szenemusikern, die sich ehrbar für Tierrechte starkmachen.

Live:

70.000 Tons Of Metal, Wacken Winter Nights, U.D.O., Rival Sons, Obscura, Ghost, Mastodon, Architects, While She Sleeps, Amenra

Studio:

Grand Magus

Sonderbeilage:

Für unsere exklusive Tribute-CD haben Arch Enemy, Sabaton, Powerwolf, Katatonia, Huntress, Blind Guardian, Kreator, Death und Primal Fear ausgewählte Stücke von Judas Priest neu interpretiert.

Ihr bekommt METAL HAMMER 04/2019 ab dem 13.03.2019 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Rob Halford stellt neues Album in Aussicht

Das jüngste Judas Priest-Album hat zum Jahresende noch einmal richtig reüssiert und sich weit vorne in diversen Bestenlisten platziert. Grund genug für die in die Jahre gekommenen Metal-Götter FIREPOWER noch eine Platte hinterher zu schicken? Es sieht ganz danach aus, wenn man den Worten von Frontmann Rob Halford glauben kann. Der 67-Jährige hat mit kürzlich mit "May The Rock Be With You" gesprochen (Video siehe unten). Auf die Frage, was als nächstes für Priest anstehe, sagte er: "Es ist eine Tatsache, dass Judas Priest einen Lauf haben. Und wir sind Feuer und Flamme von dieser Musik und der Reaktion, der…
Weiterlesen
Zur Startseite