Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Bullet For My Valentine Fever

Power Metal, Sony 11 Songs /49:34 Min. / 23.04.2010

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Sony

Das dritte Album entscheidet, sagt man. Im Falle von Bullet For My Valentine geht es jedoch weniger um die Karriere an sich, eher um die stilistische Einordnung: Das Debüt THE POISON (2005) wurde noch (falsch) unter Metalcore einsortiert, der Nachfolger SCREAM AIM FIRE (2008) klang thrashiger, barg aber griffige Melodien und kommerzielle Strukturen.

Mit FEVER gehen die vier Waliser noch einen Schritt weiter, die Songs bieten noch mehr Hooklines, große Refrains und Harmonien in Gesang und Gitarren. Manche Tracks basieren eher auf Rock-Songwriting als auf Metal-Riffs, überhaupt scheint der „Song“ im Vordergrund gestanden zu haben, was die Band erwachsener, aber auch ein bisschen gewöhnlicher klingen lässt. Auf der anderen Seite greift hier Regel eins: „Ein guter Song ist ein guter Song ist ein guter Song“. Und davon bietet FEVER etliche, immer noch mit viel Fett, Thrash-Geriffe und guter Gitarrenarbeit. Nur das Core-Gebrüll wurde erneut zurückgeschraubt.

Die beste Beschreibung: „Iron Maiden und die Metallica des schwarzen Albums, nur heutzutage“. Das zeigt die epische Größe von ‘Your Betrayal’, mit dem die Platte startet, der flotte Power Metal von ‘The Last Fight’ oder der Brüll-Thrash von ‘Begging For Mercy’. Ganz fett und groovy wird’s bei ‘Fever’, bei ‘Alone’ regiert die Doublebass, nur die Balladen sind diesmal nicht so gelungen und die Texte ziemlich flach. Das können wir durchgehen lassen, denn wer Metal und Hooks gleichzeitig will, wird hier bestens bedient.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Iron Maiden :: The Book Of Souls

Iron Maiden :: Maiden England ’88

Caspian TERTIA Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

James LaBrie schlug Angebot von Iron Maiden aus

Iron Maiden klopften einst bei James LaBrie von Dream Theater wegen des Sängerpostens an. Doch dieser lehnte dankend und verblüfft ab.

METAL HAMMER präsentiert: Iron Maiden

Iron Maiden bestätigen die fünf Deutschland-Ersatztermine für Sommer 2022. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Iron Maiden-Fan und Schuldirektorin am Pranger besorgter Eltern

Die kanadische Schuldirektorin Sharon Burns ist unter Beschuss einiger „besorgter“ Eltern geraten. Angeblich, weil sie ein Iron Maiden-Fan ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden-Fan und Schuldirektorin am Pranger besorgter Eltern

Die kanadische Schuldirektorin Sharon Burns ist unter Beschuss einiger „besorgter“ Eltern geraten. Angeblich, weil sie ein Iron Maiden-Fan ist. Sharon Burns, die Rektorin der kanadischen Eden High School in Ontario, Kanada, wird von einigen Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler beschuldigt, an satanischen Praktiken teilzuhaben. Diese Anschuldigung stützt sich schlichtweg auf ihr offensichtliches Iron Maiden-Fan-Dasein. Wie die National Post berichtet, darf die Heavy Metal-begeisterte Highschool-Direktorin nun doch ihren Job behalten, nachdem eine öffentliche Petition für ihre Entlassung weltweit für Schlagzeilen gesorgt hatte. Die Bezirksschulbehörde von Niagara sprach mit Burns und den beteiligten Eltern, sodass die Angelegenheit abgeschlossen werden konnte. Es seien…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €