Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Epica The Guantum Enigma

Symphonic Metal, Nuclear Blast/Warner 13 Songs / VÖ: 02.05.2014

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Kaum ist das Baby von Frontdame Simone Simons geschlüpft, wartet auf die Fans schon das nächste Geschenk.

Viel früher als gedacht kehren Epica nach der Schwangerschaftspause mit THE QUANTUM ENIGMA zurück – und ja, die kleine Unterbrechung hat den Niederländern hörbar gutgetan. Zwar spielen Epica wieder ihren (streckenweise) vertrackten Symphonic Metal, jedoch wirkt das Gesamtwerk frischer und entschlackter.

Man höre sich nur mal den Opener ‘The Second Stone’ oder das folgende ‘The Essence Of Silence’ an: Locker, flockig, schön aus der Hüfte geschossen, ohne viel Schnickschnack (für Epica-Verhältnisse). Dennoch kommt der Bombast nicht zu kurz, aber er ist sinnvoller eingesetzt. So beim fantastischen ‘Reverence – Living In The Heart’, das sich jetzt schon in eine Reihe mit Klassikern wie ‘Sancta Terra’ oder ähnlichen Großtaten gesellen kann.

Was fehlt? Klar, die Ballade. Diesbezüglich haben sich Epica mit ‘Canvas Of Life’ auch wieder steigern können. Unterm Strich kann man sagen, dass THE QUANTUM ENIGMA das bislang beste Epica-Album ist. Punkt.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Mai-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 05/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

Die Metal-Alben der Woche vom 26.02. mit Alice Cooper, Architects, Moonspell, Epica u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 26.02. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Empyrium und Iotunn.

Epica: Am Ende der Zeit

Warum das neue Epica-Album OMEGA philosophisch ist und welches Ende es andeutet, erklären Simone Simons und Mark Jansen im Gespräch.

teilen
twittern
mailen
teilen
Schwarz und Weiß: Die besten Musikvideos ohne Farbe

Die ältesten Filme der Geschichte sind nicht länger als zwei Sekunden und zeigen Aufnahmen von solch gewöhnlichen Dingen wie gehenden Männern und fahrenden Kutschen – und doch veränderten sie unsere Kulturgeschichte ungemein. Gemeint sind die experimentellen Kurzfilme ‘Roundhay Garden Scene’ und ‘Traffic Crossing Leeds Bridge’ von Louis Le Prince aus dem Jahr 1888. Etwa ein Jahrzehnt später, am 28. Dezember 1895, führten die Brüder Lumière zehn ihrer Kurzfilme, unter anderem ihr einminütiges Werk ‘Arbeiter verlassen die Lumière-Werke’ (1895), erstmalig vor zahlendem Publikum vor. Jene Veranstaltung gilt heute als die Geburtsstunde des Films. Im vergangenen Jahrhundert unterlag die Filmindustrie zahlreichen Wandlungen,…
Weiterlesen
Zur Startseite