Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sixx:A.M. PRAYERS FOR THE BLESSED, VOL. 2

Rock, Eleven Seven/EMI (11 Songs / VÖ: 18.11.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ich bin ja prinzipiell skeptisch, wenn sich eine Band dazu entschließt, aus einer Songwritingsession zwei Alben rauszupressen. Das geht in den wenigsten Fällen gut. Meist dient der erste Teil als Kaufanreiz und ist damit automatisch qualitativ höher anzusiedeln. Diese Spielchen hat Nikki Sixx nicht nötig:

Nach dem famosen PRAYERS FOR THE DAMNED, VOL. 1, das Ende April erschienen ist, presst er nun ein halbes Jahr später mit PRAYERS FOR THE BLESSED, VOL. 2 einen Zwilling raus, der absolut auf Augenhöhe agiert. Es ist schlicht ein Traum, wie die Hooklines durch die Song-Strukturen fließen. Moderne Rock-Nummern mit rotzigem Grundcharakter, geprägt von einem großartigen Sänger (James Michael), lebendiger Produktion und schnittigem Charme. Wenn man einem Jugendlichen 2016 erklären möchte, warum Hard Rock in den Achtzigern so angesagt war – PRAYERS FOR THE BLESSED wäre ein grandioses Medium dafür.

Die Übersetzung der betagten (nicht negativ gemeint) Stilistik in eine zeitgeistliche Sprache gelingt derzeit kaum einer zweiten Band so gut wie Sixx:A.M. Das ist professionell, leidenschaftlich und in gleichem Maße schöpferisch wertvoll. Einziges Problem: Eine Rangfolge zwischen den beiden Alben herstellen zu wollen, erweist sich als Herkulesaufgabe.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Beasto Blanco :: BEASTO BLANCO

Papa Roach :: CROOKED TEETH

Papa Roach :: CROOKED TEETH


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sixx:A.M.: Seht das neue Video zu ‘We Will Not Go Quietly’

Sixx:A.M. haben ein neues Video zu ‘We Will Not Go Quietly’ veröffentlicht. Seht den Clip zur Single von kommenden Album 2. PRAYERS FOR THE BLESSED hier!

DJ Ashba hat kein Verständnis für Internet-Hater

Der Sixx:A.M.-Gitarrist DJ Ashba versteht die vorherrschende Negativität in den Sozialen Netzwerken nicht.

Sixx:A.M. starten #ReasonToRise Kampagne + Europa-Festival-Tour

Sixx:A.M. sind im Sommer auf Festival-Tour durch Europa und starten die Kampagne #ReasonToRise, die Leute dazu bringen soll, ihre Augen zu öffnen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die 15 besten Basssoli aller Zeiten

Das US-Newsportal Loudwire hat eine schöne Liste zusammengebastelt, die sich mit den besten Basssoli innerhalb Metal-Songs beschäftigt und in einer Ranking List bewertet. Dabei geht es explizit nicht um Bass-Intros, weswegen beispielsweise der Black Sabbath-Klassiker ‘N.I.B.’ oder ‘Wrathchild’ von Iron Maiden nicht enthalten sind. Die Liste mit den Bass-Intros findet ihr weiter unten. Seht und hört hier die 15 besten Basssoli aller Zeiten: 15. Beyond Creation ‘Omnipresent Perception’ https://youtu.be/GRK_M1vJXfQ?t=256 14. Origin ‘Ubiquitous’ https://youtu.be/scfnnAslvb8?t=292 13. Symphony X ‘Seven’ https://youtu.be/DE-DaRPsSHc?t=266 12. Necrophagist ‘Stabwound’ https://youtu.be/b9RJXWxth5g?t=35 11. Manowar ‘Sting Of The Bumblebee’ https://youtu.be/xXZKS5bHtP4?t=17 10. Motörhead ‘Stay Clean’ https://youtu.be/xVFJrOlwdkw?t=73 9. Obscura ‘Septuagint’ https://youtu.be/snDfSqcPHWk?t=186 8. Cryptopsy…
Weiterlesen
Zur Startseite