Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Max Raabe

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

The Accüsed THE CURSE OF MARTHA SPLATTERHEAD Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Totgesagte leben länger: Gitarren-Shredder Tom Niemeyer hat nach langen Jahren der Funkstille The Accüsed mit neuen Mitstreitern reanimiert. Ob das heute nach mehr als 25 Jahren Band-Geschichte noch sein muss oder nicht, sei dahingestellt. Vielmehr stellt sich erstmal die Frage, wie man im Jahr 2009 erklären soll, dass dieser dezent rumpelige Haudrauf- und Hauruck-Knüppel früher einfach Speed Metal, Thrashcore oder Splatter Rock hieß?

D.R.I., C.O.C., S.O.D.? Egal, denn neben den alten Haudegen, die dem verrückten Maskottchen Martha Splatterhead über die Jahre die Treue gehalten haben, sollte sich vielleicht auch die junge Generation bei vernünftiger Live-Umsetzung für The Accüsed begeistern lassen. Old School Thrash mit schrulligem Party-Faktor ist ja wieder in, und böse keifende Vocals, simple wie aggressive Riffs und eingängige Rhythmen gehen ja fast immer.

Die Produktion von Billy Anderson wirkt hier – im Gegenteil zu manchen Arbeiten für zum Beispiel Brutal Truth – übrigens nicht bewusst Low-Fi, sondern recht authentisch. Zerrissene Klamotten raus, rauf aufs Skateboard und ab dafür. Schräg.

Thomas Strater

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Shining VI :: KLAGOPSALMER Review

Knut Avenstroup Haugen AGE OF CONAN :: HYBORIAN ADVENTURES Review

Cryonic Temple IMMORTAL Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

S.O.D.: "Quarantäne-Version" von ‘March Of The S.O.D.’

Ein absoluter Klassiker aus den Wohnzimmern der S.O.D.-Musiker: Charlie Benante, Scott Ian und Dan Lilker performen ‘March Of The S.O.D.’.

Scott Ian verkauft handgeschriebene Anthrax- & S.O.D.-Texte

Scott Ian hat sich etwas wirklich Exquisites zur Weihnachtszeit einfallen lassen, um sich nebenbei noch den ein oder anderen Dollar dazu zu verdienen.

D.R.I. kündigen neue EP an

20 Jahre nach FULL SPEED AHEAD wollen es D.R.I. noch einmal wissen und entern ein kalifornisches Tonstudio.

teilen
twittern
mailen
teilen
S.O.D.: "Quarantäne-Version" von ‘March Of The S.O.D.’

Quarantäne ist die beste Zeit und Gelegenheit, alte Klassiker rauszukramen oder - als Musiker - diese nach- beziehungsweise neu einzuspielen. Auch drei Vierteln der Originalbesetzung des Kultprojekts S.O.D. (Stormtroopers Of Death) war offensichtlich langweilig. Charlie Benante (Anthrax), Scott Ian (Anthrax) und Dan Lilker (Nuclear Assault, ex-Anthrax) taten sich virtuell zusammen, um den Opener des Kultalbums SPEAK ENGLISH OR DIE (1985) zu performen. Das Ergebnis der "Corona-Version" von ‘March Of The S.O.D.’ könnt ihr auf Benantes YouTube-Kanal ansehen. "Eine Botschaft von Sgt. D - Bleibt in Quaran-scheiß-täne, oder ihr kommt auf meine Liste. Gern geschehen, Sgt. D", schrieb Benante dazu. Sargent…
Weiterlesen
Zur Startseite