Toggle menu

Metal Hammer

Search

Kerry King (Slayer) präsentiert seine Top Ten-Metal-Alben

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Seit 1981 mit Slayer unterwegs, hat Gitarrist Kerry King natürlich ein breites Spektrum und ist selbstverständlich beeinflusst von einigen Klassikern, deren Veröffentlichung in den späten Siebzigern und frühen Achtzigern er hautnah miterlebte.

Seht hier die Top Ten von Kerry King (alphabetisch sortiert):

AC/DC HIGHWAY TO HELL (1979)
Black Sabbath SABOTAGE (1975)
Exodus BONDED BY BLOOD (1985)
Iron Maiden THE NUMBER OF THE BEAST (1982)
Judas Priest STAINED CLASS (1978)
Mercyful Fate MELISSA (1983)
Metallica MASTER OF PUPPETS (1986)
Ozzy Osbourne DIARY OF A MADMAN (1981)
Rainbow LONG LIVE ROCK N‘ ROLL (1978)
Venom BLACK METAL (1982)

Genaue Erklärungen von Kerry zu seinen ausgewählten Platten findet ihr hier.

Slayer: Kerry King spricht von möglichem Album-Release in 2018

Weitere Highlights

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Slayer: Kerry King als Gag-Bringer bei ‘The Jim Jefferies Show’

‘The Jim Jefferies Show’ ist eine US-amerikanische Late Night Satire-Show, bei der – wie der Name bereits verrät – Jim Jefferies als Moderator auftritt. In seiner Sendung am ersten Mai holte sich der Comedien Unterstützung von Slayer-Gitarrist Kerry King. In seiner Sendung sprach Jefferies über die sogenannte Incel-Bewegung. Dieser Begriff bezeichnet vorwiegend Männer, die unfreiwillig zölibatär („involuntary celibate“) leben. Diese fühlen sich von der Gesellschaft abgelehnt und unattraktiv. Die Schuld für ihr mangelhaftes Sexualleben geben sie den Frauen, was teilweise in regelrechten Hass ausartet. Jefferies teilte in seinem Beitrag Spitzen gegen die Incels aus und schloss sein Segment mit einem…
Weiterlesen
Zur Startseite