Toggle menu

Metal Hammer

Search

Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Rock am Ring holen Trivium und Pumpkins

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer am Wochenende vom 8. und 9. Juni 2019 nicht bei Rammstein im Münchner Olympiastadion ist, ärgert sich entweder mächtig – oder hat was besseres zu tun. Das gibt es? Je nach Geschmack freilich, aber Rock am Ring und Rock im Park fahren durchaus auch wieder große Namen auf. Ganz frisch bestätigt haben die Festivalmacher die Shows der Modern-Metaller Trivium sowie der Alternative-Rocker The Smashing Pumpkins.

Quasi wie früher

Letztere treten fast in Originalbesetzung auf: Nachdem Bandchef, Gitarrist und Sänger Billy Corgan bis vor kurzem noch gefühlte Mietmusiker beschäftigte, sind nun erneut Saitenmann James Iha und Schlagzeuger Jimmy Chamberlain an Bord. Neben dem langjährigen „Mietmusiker“ Jeff Schroeder. Einzig Bassistin D’arcy Wretzky konnte sich wieder mit Corgan zusammenraufen.

🛒  Shiny and Oh So Bright von The Smashing Pumpkins jetzt bei AMazon kaufen

Ebenfalls neu ins Rock am Ring-Line-up gerutscht sind die Heavy-Rocker Three Days Grace, die Comedy-Liedermacher Seiler und Speer, die Rednecks von Eagles Of Death Metal, die Retro-Rocker Graveyard und die US-Rocker Badflower. Zuvor hatten schon musikalische Großkaliber wie Tenacious D, Behemoth, Underoath, While She Sleeps, Die Ärzte, Tool und Slipknot ihr Kommen für die Zwillingsfestivals am Nürburgring sowie am Dutzenddeich zugesagt.

Noch zwei Bandwellen bei Rock am Ring

Komplett ist das Band-Roster von Rock am Ring damit immer noch nicht, vielmehr stehen auch die nächsten beiden Montage unter dem Motto „Make Monday Great Again“. Veranstalter Live Nation Deutschland kündigt 26. November und 3. Dezember jeweils wieder einen Schwung weiterer Künstler und Bands an.

Hier seht ihr das vollständige bisher bestätigte Line-up:

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Matt Heafy und Richard Marx machen Metal-Version von

Metallische Versionen beliebter Songs erfreuen sich immer wieder Beliebtheit. Das hat sich auch Trivium-Frontmann und -Gitarrist Matt Heafy gedacht und sich mit Pop-Sänger Richard Marx zusammengetan. Die beiden haben daraufhin eine Metal-Fassung des Marx-Hits ‘Right Here Waiting’ eingespielt und eingesungen. Dies berichtet Heafy in der aktuellen Ausgabe des "Bringin' It Backwards"-Podcast (siehe und höre unten). Ungewöhnliche Paarung Im diesem Interview erläutert Matt Heafy auch, wie es zu dieser überraschenden Kollaboration gekommen. "Ich habe seinen Sohn gesehen. Der hat ein Trivium-T-Shirt getragen", verrät Heafy. "Also habe ich ihn [Richard Marx] in den sozialen Medien angeschrieben. Er ist ein super-toller Kerl. Wir sind in…
Weiterlesen
Zur Startseite