Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Heute vor 50 Jahren: Das Black Sabbath-Debüt erscheint

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Genau heute vor 50 Jahren erblickte das Debütalbum der Kult-Band um Ozzy Osbourne das Licht der Welt. Black Sabbath legten damit den Grundstein für das gesamte Heavy Metal-Genre, und auch heute noch haben die düsteren Riffs von Riff-Gott Tony Iommi nichts von ihrer magischen Anziehungskraft verloren.

Außerdem gibt es hier einige alte offizielle Clips sowie Live-Aufnahmen der Band zu sehen:


zum Beitrag auf YouTube



zum Beitrag auf YouTube


🛒  BLACK SABBATH bei Amazon

zum Beitrag auf YouTube



zum Beitrag auf YouTube


Dass Black Sabbath nicht nur Metal-Fans glücklich machen, zeigte dieser Artikel von 2013. Einem Gärtner zufolge eignet sich die Musik von Ozzy und Co. nämlich hervorragend dazu, um die Pflanzen gesund und resistent gegen Schädlinge sprießen zu lassen. Ebenfalls 2013 betätigte sich Gitarrist Tony Iommi als ESC-Fremdkomponist für Armenien.

Dass 2013 ein wichtiges Jahr für die Band war, liegt natürlich an 13, der letzten Studioscheibe der britischen Kult-Band. Passend dazu hat am 20.09.2013 in Hollywood das Kabinett mit dem schlichten Titel BLACK SABBATH: 13 3D bei den Halloween Horror Nights seine Pforten geöffnet. Das Besondere daran: Der Irrgarten basiert auf den Lyrics der Band und ist zudem mit einigen 3D-Videoelementen ausgestattet.

Das Ende von Black Sabbath

Dass auf 13 eine Welttournee folgte, war selbstverständlich – nicht nur, weil 13 mit Platin ausgezeichnet wurde. Schließlich kehrten Black Sabbath nach über 30 Jahren (beinahe) in Originalbesetzung zurück nach unter anderem Berlin und zeigten, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören! Hier geht’s zum Live-Bericht und der Galerie von damals. 2016 begann die „The End“-Tournee, welche die vier Ikonen noch einmal um den Globus führte.

Doch zuvor gab es 2015 leider noch mal Streit. Wegen angeblich falscher Aussagen über ihn wollte Ex-Drummer Bill Ward eine Entschuldigung seiner ehemaligen Weggefährten. Doch Sänger Ozzy Osbourne sah keinen Grund, sich bei Ward für angeblich beleidigende Kommentare zu entschuldigen. Etwas später hatte Ward wieder Anlass zum Ärger – diesmal jedoch gab es eine offizielle Entschuldigung von Geezer Butler.

Weitere informative und amüsante Artikel

teilen
twittern
mailen
teilen
Bob Daisley noch immer empört

Der australische Musiker Bob Daisley, Ozzy Osbourne-Mitbegründer und prägendes Mitglied der Band, erinnert sich zurück. In einem Interview mit dem Rolling Stone verrät er, wie er die Situation um ihn und Sharon Osbourne 2002 wahrnahm. In dem besagten Jahr plante Managerin und Ehefrau von Ozzy Osbourne eine Neuauflage der ersten beiden Soloalben des Godfather of Metal. Hauptsächlich ging es dabei darum, die Schlagzeug- und Bass-Passagen neu aufzunehmen. Das Kultalbum BLIZZARD OF OZZ sowie DIARY OF A MADMAN sollte zum 20. Jubiläum von anderen Musikern bespielt werden. Der jetzige Metallica-Bassist Robert Trujillo sollte Daisley am Bass ersetzen. Ex-Faith No More-Schlagzeuger Mike Bordin…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €